Neufundländer.....ein Freund fürs Leben

Zwinger Bear of Marjans
Familie Reiser stellt sich und ihre Daisy v.d. BonteBeren vor
Zusammen mit unseren 3 Kindern leben wir schon seit vielen Jahren in Tornesch. Vor etwas mehr als 2 Jahren kam unsere Daisy v.d. BonteBeren in unsere Familie und mischte sie anständig auf. Wir lieben das Leben auf dem Land und Daisy findet es toll jeden Tag ihren 1000qm großen Garten zu erkunden und im Teich zu planschen.
Aber wie hat unsere Liebe zu Neufundländern eigentlich angefangen?Ich bin mit Hunden aufgewachsen, allerdings mit Schäferhunden. Mein Wunsch war es immer einen eigenen Hund zu haben, allerdings war es für mich lange Zeit nur ein Traum. Ich ging auf das 34. Lebensjahr zu, als die Zeit dann aber doch reif war.Eins war jedoch merkwürdig……obwohl ich noch nie vorher in meinem Leben einen Neufundländer gekannt hatte stand von Anfang an fest, dass es ein Bär sein muss.Trotz meiner Sehnsucht nun endlich einen Hund zu haben, war ich doch Verantwortungsbewusst genug mich vorher über den Neufundländer genau zu informieren. Internet so wie wir es heute kennen, war zu dieser Zeit noch ein Fremdwort für mich und so kaufte ich mir ein Buch über Neufundländer und Landseer von Monika Raitz und laß mir alles durch was ich wissen musste und je mehr ich gelesen habe, je mehr wurde mir klar, es konnte nur ein Neufundländer sein . Tja und dann war es endlich so weit und aus meinem Traum von einst wurde Realität und ein kleiner schwarzer Wusel zog in mein Leben und in mein Herz ein und eroberte es im Sturm.Tessi war ein Prachtstück von einer Neufilady und wahrscheinlich die meistfotografierte Dame von Hamburg. Wenn ich für jedes mit ihr gemachte Foto 1 Euro bekommen hätte, glaubt mir, ich hätte nie wieder arbeiten gehen müssen. Tessi war toll und so geduldig. Wann immer Touristen aus aller Herren Länder sie knipsen wollten, meine Tessi hat sich geduldig in Positur gebracht und die Menschen glücklich gemacht. 10 Jahre war Tessi an meiner Seite. 10 Jahre voller Fröhlichkeit und Liebe gingen viel zu schnell vorbei als ich sie dann gehen lassen musste. Mein Herz war schwer und ich wollte keinen Hund mehr haben.Ich merkte das es an der Zeit war eine Veränderung in meinem Leben zu vollziehen und so verließ ich Hamburg und suchte nach neuen Herausvorderungen und nach einer neuen Familie. Beides fand ich und so zog es mich nach Tornisch. Letztlich war es meine Frau die merkte das trotz unseres Familienglücks etwas Entscheindends fehlte und sie war es auch die mich überzeugte wieder ja zu einem Hund zu sagen. Was soll ich erzählen, es war klar, es konnte nur wieder ein Bär sein und so zog unsere nächste Lady bei uns ein. 2,5 Jahre waren wir glücklich als unsere Bärendame viel zu früh aus dem Leben gerissen wurde. Durch Zweibeinige Bestien vergiftet wurde uns unsere Kleine genommen. Leider haben wir nie rausgefunden wer uns das angetan hat.Wieder war unser Haus trotz unserer 3 wundervollen Kinder sehr still und wirkte wie leblos. Besonders meine Frau litt furchtbar unter dem Verlust und so suchten wir sehr intensiv nach einem neuen Bärenglück und wir fanden unser Glück. Daisy v.d. BonteBeren ist unser Schatz und ein kleines Mamamädchen zur großen Freude meiner Frau.Mittlerweile haben wir mit unserer Daisy ihren 2. Geburtstag gefeiert und sind rundum glücklich mit ihr. Tja und wenn alles klappt, der Zwingerschutz durch ist und alles abgenommen ist……..dann ja dann fahren wir mit unserer Kleinen zu ihrem Herzbuben. Unsere Daisy hat nämlich ihr Herz verschenkt…… und mit etwas Glück werden dann Daisy und ihr Chatkantarra Tarek wundervolle Eltern von kleinen schwarz/weißen Neufibärchen. Bis es soweit ist, wünschen wir Ihnen liebe Leser und Bärchenliebhaber eine schöne Zeit und natürlich würden wir uns sehr freuen wenn Sie uns bei Interesse kontaktieren. Gerne stehen wir Ihnen auch für all ihre Fragen zur Verfügung.
Maria und Jan Reiser